Workshops

Hier stellen wir Ihnen die Workshops vor, auf die Sie sich dieses Jahr freuen dürfen.

16. Okt 2021 : Tag - 01
11:00 - 12:30

GFK - Wie funktioniert das eigentlich?

  • Simone Grallath  

Die Gewaltfreie Kommunikation ist eine Methode, um miteinander in Verbindung zu kommen und Konflikte zu lösen. Und nicht nur das: Sie steht für eine empathische und lebensbejahende Haltung, die eine Begegnung als Mensch und auf Augenhöhe ermöglicht. Kennenlernen und auch Ausprobieren der GFK ist Ziel dieses Workshops.

11:00 - 12:30

GFK in der Schule - Einführung

  • Evi Schöllmann   Sven Schöllmann  

Konflikte gehören zum Schulalltag auf allen Ebenen. Wie wir damit umgehen, prägt das Klima an einer Schule maßgeblich. Die GFK besteht aus nur 4 Schritten und ist daher auch für Kinder leicht zu erfassen. In unserem Workshop stellen wir diese Schritte für erwachsene Einsteiger*innen vor. Dazu nutzen wir Übungen und Spiele, mit der die GFK als Giraffensprache auch an der Grundschule umgesetzt werden kann und verweisen auf die Module aus unserem Buch „Respektvoll miteinander sprechen – Konflikten vorbeugen“. Offen ist der Workshop für alle, die mit Kindern leben und arbeiten ( Lehrkräfte, Eltern und pädagogisches Personal) sowie für alle, die auf lebendige Art und Weise die Grundlagen der Gewaltfreie Kommunikation kennenlernen möchten.

11:00 - 12:30

Deine Vision ins Leben bringen

  • Sabrina Kley  

Träumst du auch von einer Welt, in der alle Menschen mitfühlend mit sich und ihrer Mitwelt umgehen? In der wir die Kraft und die Kapazität haben uns für uns und die Welt einzusetzen? In der wir miteinander statt gegeneinander leben? Lass deine Vision für die Welt und für dein Leben in dir auftauchen und lerne konkrete Schritte, sie tatsächlich ins Leben zu bringen. Welche Qualitäten braucht es in dir, um für deine Vision zu gehen? Was ist (aktuell) deine Aufgabe auf der Welt? Welche konkreten Praktiken willst du in dein Leben integrieren um deiner Vision näher zu kommen?

11:00 - 12:30

Alles eine Frage der Haltung?!

  • Monika Wiedenhöfer  

Die GFK wird oft als eine Methode zur Konfliktlösung - in vier Schritten - verstanden. Was geschieht mit uns, wenn wir regelmäßig gewaltfreie Kommunikation praktizieren? Verändert sich etwas? Verändern wir uns? Verändert sich unsere Haltung? Können wir unsere Haltung ändern? Ein Workshop, um sich Zeit zu nehmen und genau hinzuschauen, wie wir aufgestellt sind - mit der GFK.

14:00 - 15:30

Feedback - der kleine Bruder der Konfliktklärung

  • Daniela Fuchs  

Konflikte gehören im beruflichen wie im privaten Leben dazu. Oft werden die notwendigen Schritte zur Klärung nicht angegangen, aus Unsicherheit oder Sorge, die Beziehung noch weiter zu verschlechtern. Das liegt auch daran, dass Menschen meist - aus guten Gründen! - sehr lange warten, bis sie etwas ansprechen, was sie stört. Und auf der anderen Seite kann das Aussprechen von Anerkennung und Wertschätzung eine Beziehung sehr entspannen, stärken und bereichern. Feedback aus einer GFK-Haltung heraus ist etwas ganz anderes als das Lob oder die Kritik, die viele von uns gewohnt sind zu geben oder zu bekommen. Im Workshop kann mit eigenen Beispielen experimentiert werden.

14:00 - 15:30

Connection before Correction - Kollegialer Umgang 2.0.

  • Bernhard Röhrs  

Das Meeting dauert mal wieder viel länger ohne erkennbares Ziel. Der Kollege treibt Dich zur Weißglut und die Chefin hat Dir eine Extra-Portion Arbeit kurz vor Deinem Urlaub hingelegt. Du spürst die Wut, den Ärger in Dir. Was sollst Du tun? Weiter herunterschlucken wie bisher oder ansprechen, was beim letzten Mal zu einem riesigen Konflikt geführt hat? In dem Workshop schauen wir uns an, was wirklich hinter den Konflikten steht und welche Möglichkeiten es gibt, wie Du für Dich aufrichtig und ehrlich eintreten kannst ohne Dich zu verleugnen oder verbrannte Erde zu hinterlassen. Wie kann ich Ihnen Verbindung zum Anderen gehen und für mich eintreten. Anhand vieler (eigener) Praxisbeispiele wird die Vorgehensweise verdeutlicht. Gerne können auch eigene Fälle, Konflikte mitgebracht werden!

14:00 - 15:30

Herzkraft und Präsenz

  • Sven Schöllmann  

Der Workshop „Herzkraft und Präsenz“ ist eine Einladung, in die Fülle des gegenwärtigen Augenblicks einzutauchen und uns mit dem zu verbinden, was uns trägt und nährt. Eine Einladung, uns zu erinnern oder neu zu entdecken, was uns inspiriert und den Weg unserer Herzen zu gehen. Mit geführten Meditationen und Erfahrungsübungen auf Grundlage der GFK und der Atemarbeit nach Middendorf begegnen wir uns und der Welt wieder neu. Wir klären dabei auch, welche Bedürfnisse, Werte und Qualitäten uns jetzt gerade am meisten bewegen, lassen sie in uns lebendig werden und ermuntern uns gegenseitig, damit auch in Erscheinung zu treten. Vorkenntnisse in Gewaltfreier Kommunikation oder Atemarbeit sind für diesen Workshop weder hinderlich noch notwendig.

14:00 - 15:30

Verbunden im Jetzt - eine neue Art des Meditierens

  • Danica Harder  

Im Rahmen dieses Workshops lade ich dich dazu ein, gemeinsam in den gegenwärtigen Moment einzutauchen und nährende und heilsame Verbindung zu erfahren - mit dir selbst und deinem Gegenüber. Die sogenannte Dyaden-Meditation ist eine neue Art der Meditation. Wir meditieren nicht alleine, sondern zu zweit. Wir bleiben dabei nicht in Stille, sondern treten in einen meditativen Dialog ein und schaffen dabei einen sehr besonderen Raum, in dem wir mit unserer wahren Natur und der Schönheit unserer Bedürfnisse in Kontakt kommen können. Hier liegt die Verbindung zur Gewaltfreien Kommunikation, deren Haltung durch diese Form der Meditation direkt erfahrbar wird. Du bist willkommen - ohne und auch mit Dyaden-Erfahrung. Es wird eine Einführung mit Demo geben, du wirst selbst eine Dyade erleben und Impulse bekommen, wie dir diese Erfahrung auch in deinem Alltag zugänglich sein kann.

16:00 - 17:30

GFK mit Kindern - Von der Erziehung zur Beziehung

  • Bernhard Röhrs  

Sie wünschen sich einen friedvolleren Umgang in der Familie? Weg vom Schreien, dem Wiederholen der täglichen Ermahnungen, ohne dabei die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu „begraben“? In diesem Workshop lernen Sie, wie Beziehungen zwischen den Familienmitgliedern und damit auch die Kooperationsbereitschaft untereinander gestärkt werden kann. Auf Basis der Gewaltfreien bzw. Wertschätzenden Kommunikation wird Ihnen ein Ansatz vorgestellt, wie Sie im Umgang mit Kindern und Jugendlichen Ihre Bedürfnisse, Gefühle und Wünsche gewaltfrei und ohne Vorwürfe ausdrücken. Zudem wie Sie Empathie für die Kinder und Jugendlichen entwickeln können und zu spüren, worum es ihnen ganz persönlich geht.

16:00 - 17:30

Bedürfnisspaziergang – in Resonanz mit den eigenen Bedürfnissen

  • Evi Schöllmann  

Bedürfnisse sind der Schlüssel zur Konfliktlösung. Wenn wir wissen, was wir brauchen, sind wir einer Lösung schon ganz nahe. Aber wissen wir das immer? Machen wir uns bei einem „Spaziergang“ auf den Weg dies zu ergründen. Mit einer Übung aus dem Erfahrbaren Atem lauschen wir in uns selbst hinein, gehen in Resonanz zu unseren Bedürfnissen und baden in ihrer Fülle. Welche Bedürfnisse sind gesättigt? Welche rufen nach Erfüllung? Lassen wir uns überraschen. Der Workshop steht allen Neugierigen offen.

16:00 - 17:30

Geliebter Feind – Begegnung mit unseren Triggern

  • Simone Grallath  

Es ist so einfach und bequem, Menschen in Schubladen zu stecken. Das gibt mir Struktur und Orientierung, denn ich weiß, woran ich bin. Gleichzeitig hilft es mir nicht weiter, wenn ich auf eine Zusammenarbeit und ein respektvolles Miteinander angewiesen bin. In diesem Kurs gehen wir auf die Suche nach den Auslösern. Wir spüren unseren Gefühlen und Bedürfnissen nach, die die Begegnung mit unserem „geliebten“ Feind auslösen. Erkenntnis, Selbstempathie und Strategien zu einem Umgang zu finden, sind die Schwerpunkte in diesem Kurs. Theorie und Praxis finden im Wechsel statt: Wir üben an eigenen Beispielen, lernen voneinander und miteinander, nehmen uns Raum und Zeit zum Nachdenken und Austauschen.

16:00 - 17:30

Dialog in der politischen Kontroverse

  • Nathalie Gremme  

Politisch, ökologisch und ökonomisch stehen wir vor dringenden Herausforderungen! Kannst Du Dir vorstellen, mit politisch Andersdenkenden in einen Dialog zu kommen, der sich wertschätzend und gleichzeitig konstruktiv gestaltet? Wir gehen politisch Andersdenkenden oft aus dem Weg, um einen verbalen Schlagabtausch zu vermeiden! Oder wir suchen liebend gerne Auseinandersetzung - die generell nicht konstruktiv endet. So bewegen wir meist nicht viel, außer dass wir wahlweise eine Scheinharmonie beibehalten oder jemanden unsere Meinung geigen. Mit der GFK haben wir die Möglichkeit, einander so zuzuhören und uns auf eine Weise mitzuteilen, dass wir wieder in einen Dialog kommen, in dem dann die Chance gehört zu werden und tatsächlich etwas zu bewegen, sich deutlich erhöht. Ob Du politisch aktiv bist oder in der Familie, im Büro oder einfach an der Bushaltestelle etwas bewegen möchtest: Bringt Eure Themen gerne mit!